Zwei-Tagesübung der Feuerwehrkreisbereitschaft V der Region Hannover

Vom 22.6.2012 – 23.6.2012 rückt der 3: Zug der Feuerwehrkreisbereitschaft zu einer Übung nach Diepholz aus .
Die Feuerwehrkameraden der Ortsfeuer-wehren Kirchhorst, Isernhagen HB, Isernhagen NB, Neuarmbüchen,  Isernhagen KB und ein Fahrzeug der FTZ Burgdorf wurden zu einer Einsatzübung nach Diepholz gerufen.
Nach dem sich die weiteren Züge der Feuerwehren Wedemark ( 1.Zug Brandbekämpfung) Langenhagen ( 2.Zug Hilfeleistung ) , Isernhagen ( 3.Zug Wasserförderung ) , Burgwedel (4.Zug Fz Logistik ) und die Führungsgruppe auf dem Sammelplatz in Mellendorf eingefunden hatten , begrüsste Brandabschnittsleiter Horst Holderith die Feuerwehr-kameraden.
Nach einer ca 3 stündigen Anfahrt wurden die Kameraden in der FTZ Wehrbleck herzlich empfangen und die Unterkünfte konnten bezogen werden .
Nach den Grußworten der Gastgeber ging es zu einem gemütlichen Grillabend über, natürlich mit einem Fußballspiel auf Großleinwand .
Am nächsten Morgen bekamen die Zugführer ihre Einsatzbefehle und bereiteten sich auf ihre Aufgabe vor.
An der Einsatzstelle wurde den Einsatzkräfte das Szenario mitgeteilt :
Auf einem ehemaligen Fabrikgelände kam es zu einem Großbrand .Aus dem Gebäude mußten zahlreiche vermisste Personen gesucht und gerettet werden , zeitgleich mußten 2000 Meter Schlauchleitung verlegt werden , um aus einem offenen Gewässer ( in diesem Fall ein Teich ) Wasser zu fördern , um die Löschgruppen mit ausreichend Wasser versorgen zu können. Die Atemschutzgeräteträger retteten die vermissten Personen aus dem Gebäude und übergaben die Verletzten , einem eigens eingerichteten Sammelplatz, den Sanitätern und Notärzten des DRKs , welche anschliessend die weitere Versorgung übernahmen .
Während der Einsatzübung wurden ein Teil der bereits eingesetzten Kräfte abgerufen, um
einen schweren LKW – Unfall abzuarbeiten , somit mussten die bereits eingeteilten Züge umstrukturiert werden , was aber Reibungslos funktionierte.
Nach ca 5 Stunden konnte die Übung beendet werden und die ca. 150 eingesetzten Feuer-wehrleute konnten das Übungsgelände verlassen um in die FTZ einzurücken .
Nach dem herstellen der Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge ging eine Lehr- und Umfang-reiche Großübung zu Ende.
Am Standort wurde noch eine kräftige Gulaschsuppe gereicht und die Einsatzkräfte konnten anschließend ihre Unterkünfte abbauen und verladen .
Bleibt eigendlich nur noch Danke zu sagen , danke an die Feuerwehrtechnische Zentrale Wehrbleck , den Mitarbeitern , der Küche ( welche uns sehr gut verpflegt haben ) und natürlich den Organisatoren der Übung wie z.B . Lothar König und Horst Hoderith welche den Kontakt zu dieser Feuerwehr hergestellt haben, um den Feuerwehrkameraden der Feuerwehrbereitschaft V der Region Hannover eine perfekte Übung abarbeiten zu lassen. Aber nicht zu vergessen sind auch die eingesetzten Feuerwehrkameraden , die diese Aufgabe auf sich genommen haben , um die Zusammenarbeit der unterschiedlichsten Rettungskräfte zu verbessern .
Die Einsatzkräfte traffen um ca 17.00 Uhr wieder in ihren Standorten ein und konnten in ein wohlverdientes Restwochenende gehen .
Die Manöverkritik steht noch aus , wird aber beim nächsten Zugführertreffen zeitnah nachgeholt .

Thomas Extra – Feuerwehrpressesprecher

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles 2012 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s